Donnerstag, 19. Juli 2012

Back To Normal....


Es wird höchste Zeit, dass ich hier mal wieder berichte. Schließlich ist (fast) alles wieder gut!
Sammys Wunde ist prima abgeheilt, die geschorenen Haare wachsen nach. Er kommt prima mit seiner Einäugigkeit zurecht, es ist fast so als ob nichts gewesen wäre. Seine Belastbarkeit war anfangs nicht sehr hoch, aber inzwischen jagt er wieder unermüdlich hinter Bällen her, jagt Katzen, die ich zu spät sehe und läuft am Fahrrad wie immer. Auch mit seinen schlechten, schon ritualisierten Verhaltenweisen quält er mich wieder.
Neulich gingen wir wieder einmal auf dem Löwenzahnpfad spazieren, und das obwohl das Wetter dräute...Sammy geht diesen Weg nicht sehr gerne, weil das Gelände mit einem Power-Zaun abgegrenzt ist, mit dem er schon zweimal nähere Bekanntschaft gemacht hat.  Mit Gelände meine ich das Gebiet um die Schönerlinder Teiche, das inzwischen von polnischen Wildpferdchen und Wasserbüffeln landschafttlich 'gepflegt' wird.
Berliner Stadtrandlandschaftsidyll
Er ist der vorbildliche Schaferhund in Person, wenn wir dort sind. Er hat einfach Angst, dass  die unheimliche Kraft wieder irgendwie auf ihn einwirken könnte und bleibt schön in meiner Nähe. Die kurze Leine lasse ich immer hängen.
Obwohl sich die Regenwolkenberge wieder auf den Weg machten sich über uns zu öffnen, hatten Hund und Frauchen genau den richtigen Moment abgepasst: Die Sonne ließ sich sehen, und die vielen blühenden dort angesiedelten Blüten lockten Schmetterlinge an.

Landkärtchen
Sammy musste warten bis ich sie 'im Kasten' hatte. Und das machte er auch in vorbildlicher Art und Weise.
So saß er dann zwischen Luzerneblüten bis ich endlich 'meinen' Zitronenfalter eingefangen hatte, der sich nicht so leicht fotografieren lassen wollte.
Der Pfad hat etwas Abenteuercharakter für Mensch und Hund, führt er doch man doch auf grob gezimmerten Brückchen, die rechts und links von Powerdrähten abgezäunt sind, über kleine Bächlein und kleine Steigungen um die Teiche herum. Früher mit Hund Max (RIP) war's noch abenteuerlicher, da gab's weder Powerzäune noch Pferde und Büffel, da sind wir über den Bach gesprungen oder durch ihn gewatet und kamen pitschnass nach Hause....das waren Zeiten...
Weidentunnel
Inzwischen haben ABM Kräfte Info-Tafeln und  Bänke aufgestellt, Brückchen gebaut und eine Aussichtsplattform samt Weidentunnel. Sammy durfte sich auf der Bank ausruhen....eher nicht...er posierte um Frauchen einen Gefallen zu tun!
Wir waren bereits fast um die Teiche herumgewandert und kamen endlich auf den Feldweg, auf dem sich mein Begleiter ein wenig entspannte. Aber sein Blick verriet mir, dass er hinter dem Zaun entweder die Pferdchen oder die Büffel sah.
Es war die Konikherde, die da mit ihren Fohlen fraß oder auch ruhte.Niedlich waren besonders zwei Fohlen, die im Gras lagen und offenbar fest schliefen. Was für ein idyllisches Bild ! Es ferut mich immer wieder so etwas in der Berliner Stadtrandlandschaft beobachten zu können. Und das alles in unmittelbarer Nähe des Autobahnrings, von dem man die Autos entlang rasen hört.
Ein vorwitziges Fohlen kam dann plötzlich so nah, dass ich meine Zoom-Linse gar nicht mehr brauchte. Der wollte sich meinen Wolf wohl mal näher anschauen. Aber seine Mutter folgte ihm sogleich und holte ihn 'in Sicherheit'.
Es war putzig zu sehen, wie der Kleine vorwitzig vorne weg trabte, und die Mutter ihm verantwortungsbewusst folgte und ihn versuchte auf den rechten Weg zu führen.
Sammy und ich mussten uns aber beeilen. Kaum saßen wir wieder im Auto, öffneten sich die Wolken, und es goß wie in den letzten Tagen regelmäßig in Strömen.

Kommentare:

  1. Hallo Sisah,
    wir freuen uns das es Sammy so gut geht und er so gut zurecht kommt. Wir drücken euch alle Pfoten und Daumen das nun alles überstanden und wieder gut ist. Euer Spaziergang war ja herrlich. So nah an den Pferdchen und diese schöne Landschaft. Deine Fotos sind toll geworden.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, EmmaLotteFrauchen. Ich gehe immer sehr gern diesen Weg Pferdchengucken und zum Fotografieren. Sammy weniger....
      Liebe Grüße
      Sisah und Sammy

      Löschen
  2. Hallo Sisah,

    nachdem ich hier nun auch endlich kommentieren kann, möchte ich euch einen lieben Gruß dalassen. Ich freue mich, dass ihr beide wieder fröhlich durch die Gegend stromern könnt! :)

    Lieben Gruß,
    Saskia und Räuberwutz Emma.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Saskia und EmmaWutz;
      über diesen Gruß freue ich mich sehr, zumal er von Leidengenossen kommt.
      Ich versteh überhaupt nicht, wieso es über wordpress so schwer ist zu kommentieren. Wie hast du es dennoch fertiggebracht?
      Liebe Grüße
      Sisah

      Löschen
    2. Hallo Sisah,
      man braucht bei blogspot ein Profil, welches ich aber nicht hatte, da ich meinen Blog ja selber hoste.
      Über einige Umwege habe ich mir nun eine OpenID besorgt und so kann ich nun auch bei dir und Sammy kommentieren.

      Leidensgenossen, ja, aber ich gehe schwer davon aus, dass für Sammy das Leiden erstmal wieder vorbei ist und er in Schäferhundart durch Wald und Flur toben kann. :)

      Lieben Gruß,
      Saskia.

      Löschen
  3. Wow,

    da muss ich auch mal mit den Zwergen hin.
    Schön, dass es ihm so viel besser geht und er wieder Spaß haben kann!!!!

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Freut mich sehr, dass es deinem Hund wieder gutgeht. hast nun eine Leserin mehr, würde mich über Gegenverfolgung freuen.

    AntwortenLöschen
  5. Woooow sind das tolle Bilder.
    Das ist ja eine wunderschöne Landschaft und so tolle Tiere.
    Wahnsinnig...
    Das ist echt eine tolle Gassirunde und gaaaanz tolle Bilder.

    AntwortenLöschen